Verein Forum Ahnen-DB Chroniken

Genealogie-Forum Bayern

Ahnenforschung, Familienforschung und Heimatkunde

Genealogie-Forum für die Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern


FAQFAQ   RegelnRegeln   SucheSuche   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ChatraumChatraum
DownloadsDownloads   Bayern-KarteBayern-Karte   KalenderKalender   Knowledge BaseKnowledge Base   PortalPortal
ProfilProfil   EinstellungenEinstellungen   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    RegistrierenRegistrieren


Schon gewusst ...
 ... dass die Gesellschaft für Familienforschung in der Oberpfalz (GFO) im Regierungsbezirk Oberpfalz flächendeckend mit regionalen Arbeitskreisen vertreten ist? 

Foren-Index » Genealogie in Bayern - Bavarian genealogy » Oberbayern » Freising
Familie Rott aus Freising
Moderatoren Heinrich Hermann
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [7 Beiträge] Das Thema als ungelesen markieren
Vorheriges Thema anzeigen - Nächstes Thema anzeigen
Autor Anmerkung
Martin Rott





Anmeldungsdatum: 30.11.2017
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do, 30. Nov 2017 17:11 
Titel: Familie Rott aus Freising
Antworten mit Zitat Beitrag speichern Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren

Liebe Mitforscher,

ich hänge momentan bei meiner Ahnenforschung bei meinem Ur-Ur-Ur-Großvater fest. Es handelt sich um Georg Wilhelm Rott, geb. um 1802 vermutlich in Freising, gestorben 25. März 1855 - Miltenberg, 63897 Miltenberg, Unterfranken. Er war Brigardier beim kön.bay.Zoll in der Pfalz, wohnte in Schweix bei Pirmasens. Er heiratete Eva Schatz am 5. September 1830 in Trulben bei Pirmasens. Im Kirchenbuch sind als seine Eltern Adam Rott (Roth), Arzt in Freising und Theresia von Spreisel genannt, über die ich im Netz bisher nichts fand.
Da ich nur diese Angaben habe, ist es meiner Ansicht nach auch nicht sinnvoll, mal aufs Geratewohl die Kirchenbücher von Freising zu durchforsten. Daher hoffe ich auf diesem Wege Informationen zur weiteren Nachforschung (Quellen) zu erhalten
Nach oben
Benutzer-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralph Habersack





Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Do, 30. Nov 2017 19:46 
Titel: Re: Familie Rott aus Freising
Antworten mit Zitat Beitrag speichern Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren

Hallo Herr Rott,

ein erster flüchtiger Blick ins Familienbuch Freising von Hans Aberl, Band 37, Teil 5, Bild Nummer 517 (bei familysearch.org)

https://www.familysearch.org/ark:/61903/3:1:3Q9M-CSG1-KF7M?i=516&cat=340630

ergibt:

Eintrag Nr. 31948

Dr. Adam Rott, *25.12.1770 München, +12.1.1832 Freising (Eltern: Lizenziat Rott und Maria Theresia), ooI am 5.10.1801 in Freising mit Maria Apollonia Theresia Speidel (*ca. 1775 in Iressing? , +30.3.1827 Freising, T.v. Josef Marquard Speidel und Maria Anna von Staa...?), ooII 20.8.1827 mit Anna von Münsterer?


Am besten Sie sehen selbst online nach, da steht noch mehr und der Eintrag muss natürlich noch genauer gelesen werden)

Viel Spaß beim Weitersuchen.

Grüße
Ralph Habersack
Nach oben
Benutzer-Profil anzeigen Private Nachricht senden
Ralph Habersack





Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Do, 30. Nov 2017 20:50 
Titel: Re: Familie Rott aus Freising
Antworten mit Zitat Beitrag speichern Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren

Noch ein Nachtrag: Könnte es sich bei der 1. Frau von Adam Rott, also bei Ihrer Ururururgroßmutter, um eine Tochter des Josef Freiherr von Speidel, 1774 Erbe des Schlosses Irnsing in Irnsing bei Neutstadt a.d. Donau und Adoptivsohn des Marquard Eustachius von Cammerloher handeln?

Mit etwas Phantasie könnte der Eintrag von Aberl in diesen Sinne gelesen werden.
Nach oben
Benutzer-Profil anzeigen Private Nachricht senden
Martin Rott





Anmeldungsdatum: 30.11.2017
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Fr, 01. Dez 2017 16:42 
Titel: Re: Familie Rott aus Freising
Antworten mit Zitat Beitrag speichern Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren

Sehr geehrter Herr Habersack,

wow, mit so einer schnellen und vor allem treffenden Antwort habe ich nicht gerechnet, danke vielmals.
Ihrem Nachtrag stimme ich ich zu, da ich den Zusatz in den Aufzeichnungen von Herrn Aberl aus dem Pfarramt Freising zu Maria Apollonia Theresia Speidel als "genannt Kamerloherin" entziffere.
Ich werde jetzt mal die Aufzeichnungen von Herrn Abel nach weiteren Familienmitglieder zu Adam Rott durchsuchen, vieölleicht ergibt sich hier ja noch was.
Nach oben
Benutzer-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Rott





Anmeldungsdatum: 30.11.2017
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: So, 10. Dez 2017 18:52 
Titel: Re: Familie Rott aus Freising
Antworten mit Zitat Beitrag speichern Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren

Die weitere Auswertung des Kirchenbuchs von Freising war nicht sehr ergiebig, mehr als der eine Eintrag war über meinen Zweig der Familie Rott nicht zu finden.
Aber mit dem Hinweis "Lizentiat" beim Vater von Adam Rott erhielt ich dennoch einige weitere Informationen. Vater und Sohn hießen Johann Adam Rott und waren königliche Hofgerichtsadvokaten in München bzw. Landshut. Über den Älteren habe ich keine Daten gefunden, außer der Berufung von 1756 als Lizentiat.
Da beide sich der Juristerei verschrieben hatten, suchte ich in dieser Richtung weiter und stieß auf 2 Richter mit Namen Rott.
Der kurfürstliche Rat und Hofgerichtsadvokat Georg Rott aus Maisach, der ab 1687 am Kloster Fürstenfeld tätig war.
Bernhard Rott, Richter zu Maisach und Kloster Bernriedischer Richter Malching.

Wo könnte ich die passenden Daten dazu finden?
Nach oben
Benutzer-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralph Habersack





Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Mo, 11. Dez 2017 12:04 
Titel: Re: Familie Rott aus Freising
Antworten mit Zitat Beitrag speichern Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren

Gesetzt den Fall, dass die Kirchenbücher nichts hergeben oder Sie keine Ahnung haben, in welcher Pfarrei zu suchen ist, würde ich es zunächst mal mit Universitätsmatrikeln probieren (http://genwiki.genealogy.net/Universit%C3%A4tsmatrikel), um Hinweise auf die Eltern oder die Herkunft zu finden. Irgendwo haben Johann Adam Junior und Senior ja studiert. Für die geographisch naheliegende Universität Ingolstadt-Landshut-München ist die Quellenlage aber nicht berauschend. Ich fand beim groben Scan nur einen Eintrag für Ihren Adam Rott, der 1785/86 dort als Cand. Jur. immatrukuliert war. Oft studierten die Studenten aber an mehreren Unis im Laufe ihrer Ausbildung.
In der Findmitteldatenbank der bayerischen Archive (http://www.gda.bayern.de/findmitteldatenbank/) finden sich zwar einige ganz interessante Einträge für "Lic. Adam Rott" oder nur "Lic. Rott", aber genealogisch wertvolle Archivalien (wie Testamente, Nachlässe o.ä.) scheinen nicht dabei zu sein. 1690 erhielt ein Georg Rott(en) den Ratstitel.
Die Google-books-Suche haben Sie sicherlich selbst schon ausgereizt.

Wenn da also nichts dabei ist und die Kirchenbuchsuche (z.B. Fürstenfeldbruck, Maisach, München?) negativ ausfällt, fürchte ich, dass Sie Ihren nächsten Urlaub im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München verbringen werden sehr glücklich - very happy , um nach Anstellungsprotokollen u.ä. zu suchen. Dieses Archiv dürfte das Richtige sein sowohl für gerichtsrelevante Akten des Kurfürstentums Bayern als auch für die von Ihnen genannten Klöster.

Grüße
Ralph Habersack
Nach oben
Benutzer-Profil anzeigen Private Nachricht senden
Martin Rott





Anmeldungsdatum: 30.11.2017
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: So, 30. Sep 2018 15:01 
Titel: Re: Familie Rott aus Freising
Antworten mit Zitat Beitrag speichern Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren

Ergänzung zu Maria Apollonia Theresia Speidel und Freiherr Josef von Speidel
Im Deutschen Adelslexikon von 1868 und königlisch-bayerischen Regierungsblatt von 1815 steht:
unterm 14 April 1815 Johann Evangelist Joseph Freiherr von Speidl königlicher Gendarmerie Oberlieutenant in Landshut samt seiner Nichte und Abkömmlingen beiderlei Geschlechts bei der Freiherrn Klasse Lit S Fol 2o Act No 4458 .
Er soll 1776 geboren sein, also 6 Jahre nach dem Tod von Joseph Marquart von Kammerlohr. Laut den Unterlagen des Schlosses Irnsing erbte aber ein Josef Freiherr von Speidel (Adoptivsohn von Marquart) das Schloß.
Da in der Todesanzeigevon 1827 meiner Urahnin Maria von Speidel der Titel Freiin steht und sie um 1775 geboren wurde, könnte man von ausgehen, dass es sich um die Nichte von Johann Evangelist handeln könnte. In den Pfarrmartrikeln von Freising steht sie, ebenso wie ihr Vater Josef Markquart noch ohne Titel.
Im Adelslexikon gibt es nur eine Linie Speidl (Speidel), ein aus der Steirmark stammendes Rittergeschlecht.
Demnach kann der Adoptivsohn von Josef Markquart von Kammerlohr, Josef Speidel, noch keinen Titel geführt haben.
Oder irre ich mich hier?
Nach oben
Benutzer-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [7 Beiträge] Vorheriges Thema anzeigen - Nächstes Thema anzeigen

Alle Beiträge speichern
Foren-Index » Genealogie in Bayern - Bavarian genealogy » Oberbayern » Freising
Gehe zu:  

Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Sie können keine Termine in diesem Forum eintragen.


Powered by phpBB © 2001 - 2015 phpBB Group, protected by Cracker Tracker
RSS-Icon Pfeil
© 1999 - 2018 BLF e.V. | Impressum | Datenschutz